Aufrufe
vor 3 Jahren

Ausgabe_33_02_2018_2018_4_April

  • Text
  • Freiburg
  • Infos
  • Termine
  • April
  • Schloss
  • Jazzhaus
  • Staufen
  • Kurhaus
  • Juni
  • Gewinnen
Ausgabe_33_02_2018_2018_4_April

20

Auf nach Müllheim... Veranstaltungen der Stadt Müllheim · Da gehen wir hin... WILLY ASTOR · „REIM TIME“ Donerstag, 12. 4. 2018 · 20 Uhr Bürgerhaus Müllheim Reim Time – Astors neuer Wörtersee. Rechtzeitig zum 30-jährigen Bühnenjubiläum stellt Deutschlands wahrscheinlich berühmtester Verb-Brecher, Silbenfischer und Vers-Sager, wie er sich gerne nennt, seine neuen Kreationen aus dem Flunkerbunker vor. Mit „Reim Time“ surft Willy Astor munter weiter auf der Schalk-Welle. Shakespeares Hamlet erfährt eine gastronomische Wiedergeburt in: „Omlett – ein Rührstück mit Eggschn“. Sein afrikanischer Reggae führt jeden Zuhörer aufs Glatteis und spätestens bei seinem „Seniorenmedley“ bleibt keine Bettpfanne trocken. Da fragt man sich, wie viel Flausen muss dieser Mann im Kopf haben, um sich so etwas auszudenken?! Längst hat Astor durch seine große Bandbreite bundesweit viele Fans: Jung und Junggebliebene lassen sich von diesem Unfug-Unternehmer im Kindi-schen Ozean beschelmen. Astor, ein Reimer, Sänger und Gitarrist, der seine Kunst als Handwerk begreift. Allein stehend und selbst redend das Credo vertritt: „I was made for laughing you“. Denn: „Wenn Humor, dann schon direkt vom Erzeuger“ – sprich, seine Geschichten kommen wie immer aus seinem Einfallsreich, ohne Ghostwriter – und das spürt man bis in die letzte Reihe. Seine intelligente Albernheit verhindert den Ernst der Lage. Gerade in diesen Zeiten braucht die Welt lustige, aber auch nachdenkliche Lieder und Geschichten von solch nonkonformen Silbenfischern, wie er einer ist. Hingehen! Freuwillig! RÜDIGER HOFFMANN „Ich hab‘s doch nur gut gemeint!“ Samstag, 14. 4. 2018 · 20 Uhr Bürgerhaus Müllheim Das neue Comedy Live Programm „Das Gegenteil von gut ist gut ge-meint.“ Kurt Tucholsky. Sein ostwest-fälisches Temperament ist legendär und jede Pointe weiß er mit der nötigen emotionalen Selbstbeherrschung zu entzünden. Zu seinem 30-jährigen Bühnenjubiläum widmet sich Rüdiger Hoffmann in seinem neuen Programm ICH HAB‘S DOCH NUR GUT GEMEINT noch intensiver seinen Mitmenschen und dies, wie nicht anders zu erwarten, mit herrlich absurden Alltagsdramen und verblüffenden Experimenten. Der Meister der Nuancen, der mit seinem verschmitzten Gesicht so hintersinnig-intelligent und unschuldig gucken kann, gewinnt jeder Katastrophe etwas Gutes ab. Sei es der neuen Gesundheits-App, die er an seiner Bekannten testet, oder einer Trauerrede, die er mit einem zehnminütigen Gag-Feuerwerk auflockert. Rüdiger Hoffmann serviert seinem Publikum wieder einmal kabarettistische Glanznummern zu den kleinen und großen ganz alltäglichen Katastrohen, fein abgeschmeckt mit einer Prise Musik. Auch diesmal lässt er es sich nicht nehmen, gelegentlich in die Tasten zu greifen und sein Programm mit scharfsinnig-bösen, aber auch heiteren Liedern zu ergänzen. Goldene Schallplatten, über eine Million verkaufte Tonträger und zahlreiche Auszeichnungen wie den „Echo“ oder „Salzburger Stier“ katapultierten Rüdiger Hoffmann an die Spitze der Deutschen Comedy-Szene. Auch 2018 bleibt sich Rüdiger Hoffmann treu und überzeugt in seinem neuen Solo-Programm erneut mit Kreativität, Charme und unnachahmlichem Wortwitz. Ensemble 17 singt Lamentations Samstag 21. April 2018, 19 Uhr St. Cyriak Sulzburg Sonntag 22. April 2018, 17 Uhr Martinskirche Müllheim Das Müllheimer Ensemble 17 hat sich wieder ein besonderes Programmformat ausgedacht. Improvisationen des Saxophonisten Mike Schweizer werden sich um ein Panorama von berührenden Vertonungen der Klagegesänge Jeremiae weben, die seit Jahrhunderten bis heute von Zerstörung und Vertreibung singen. Die Schauspielerin Petra Gack wird mit ihren Texten die Brücke zur Gegenwart schlagen. Das Ensemble 17 singt in Chorwerken von Tallis und Palestrina über die Zerstörung Jerusalems und das Exil der Israeliten in Babylon, Mauersbergers „Wie liegt die Stadt so wüst“ ruft das Bild Dresdens 1945 wach und Spirituals, aus dem Leid der Sklaverei entstanden, weisen auf die Hoffnung hin. Werke von Haaf und Gjeilo werden das Programm mit der Bitte um Frieden abrunden. Sinfoniekonzert Musikkollegium Freiburg Samstag, 28. 4. 2018 19 Uhr Müllheim Martinskirche Sonntag, 29. 4. 2018 19.30 Uhr FORUM Merzhausen Das Musikollegium Freiburg besteht als Sinfonieorchester seit 1988. Es tritt mehrmals jährlich mit Sinfonie- und Solokonzerten aus Klassik, Romantik und Moderne in Freiburg und der Region an die Öffentlichkeit. Begabte Amateure jeden Alters und Berufs finden sich mit professionellen Musikern zusammen, um Werke auf hohem Niveau aufzuführen. Weitere Auskünfte: Telefon 0 76 31/80 15 03 ddinse@muellheim.de 21

INFORM