Aufrufe
vor 3 Monaten

INform Dezember 2020

  • Text
  • Exemplare
  • Infos
  • Termine
  • Gewinnspiel
  • Freiburg
  • Krozingen
  • Weihnachten
  • Zeit
  • Menschen
  • Bildband
9/58

Inform jetzt auch in

Inform jetzt auch in Seefelden, Buggingen, Hügelheim, Britzingen & Laufen Verteilung unserer INform in Richtung Müllheim. Geplant ist auch eine Verteilung Richtung Neuenburg und Breisach. Sehr geehrte Leser(innen)! Wir haben unser Verteilgebiet um die Ortschaften Seefelden, Buggingen Hügelheim sowie Britzingen und Laufen erweitert. Ab sofort erscheint unsere INform in 9 Ausgaben pro Jahr in einer neuen, gesteigerten Auflage von 31.000 Exemplaren pro Ausgabe. Unser neues und aktualisiertes Verteilgebiet erstreckt sich somit ab dieser Ausgabe 58 exklusiv als Einzelprodukt in die Haushalte bzw. Briefkästen folgender Ortschaften (siehe rechts). Niemand weiß, wie sich die ganze Situation mit Corona weiterhin entwickelt. Das INform-Team geht aber davon aus, dass es auch eine Zeit „nach Corona“ geben wird. Somit zeigen wir in unserem Magazin INform immer wieder Veranstaltungen, die eben im Moment noch angesagt sind, die aber leider auch immer wieder kurzfristig abgesagt werden müssen. Die Gewinnspiele, die Eintrittskarten enthalten oder eben Dinge, die aufgrund höherer Gewalt dann nicht stattfinden können, werden ersatzlos gestrichen. Es gibt also keine Ersatzleistungen für eventuelle Gewinne. Wir bitten um Ihr Verständnis dafür. Seite 2 Bad Krozingen............7070 Exemplare Biengen........................760 Exemplare Hausen.........................710 Exemplare Schlatt..........................420 Exemplare Schmidhofen................135 Exemplare Tunsel..........................710 Exemplare Ballrechten-Dottingen... 1040 Exemplare Ehrenstetten......................1005 Exemplare Kirchhofen..................1420 Exemplare Norsingen.....................490 Exemplare Offnadingen..................240 Exemplare Scherzingen.................110 Exemplare Eschbach....................1105 Exemplare Hartheim....................1225 Exemplare Bremgarten..................435 Exemplare Feldkirch......................315 Exemplare Heitersheim................2425 Exemplare Frohe Weihnachten & Prost Neujahr! Bleiben Sie gesund! Gallenweiler.................205 Exemplare Münstertal..................1420 Exemplare Pfaffenweiler..............1140 Exemplare Staufen.......................3100 Exemplare Grunern........................370 Exemplare Wettelbrunn..................260 Exemplare Sulzburg.......................840 Exemplare Buggingen............... 1255 Exemplare Seefelden.................. 460 Exemplare Hügelheim................. 590 Exemplare Britzingen................. 405 Exemplare Laufen....................... 290 Exemplare Insgesamt:........... 29.950 Exemplare 1050 Exemplare verteilen wir frei an Verteilstellen im Zielgebiet. Somit Auflage 31.000 Exemplare! Ihr INform-Team Roland Schönberg und David Pflug Trotz Corona beabsichtige ich mein Veranstaltungs-Magazin INform weiter auszubauen bzw. zu expandieren. Deshalb gilt es hier aber vorher einmal herzlich Dankeschön zu sagen an meine treuen Kunden, die eben nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern auch diese Herausforderung annehmen, um eben das Beste aus der Situation zu machen, indem man eben kreativ ist. Ja, das Leben ist kein „Ponyschlecken“. Also weiter gehts bzw. wir Unternehmer/innen machen einfach weiter. Irgendwoher muss das Geld, welches unsere Politiker ausgeben, ja schließlich herkommen! Oder? Impressum INForm: Herausgeber Roland Schönberg 79189 Bad Krozingen-Tunsel Gedruckte und verteilte Auflage: 31.000 Exemplare. Änderungen & Irrtum vorbehalten! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Texte, Bilder und Infos entnehmen wir den jeweiligen Presseinformationen. Für unaufgefordert zugesandte Texte, Bilder und Infos übernehmen wir keine Gewähr. Alle Gewinnspiele ohne Gewähr. Keine Ersatzleistung möglich.

Weihnachten bringt Freud und Leid Interview mit Prof. Dr. Christoph Bielitz Wegen des wegweisenden methodenintegrativen Konzeptes mit einer Vielzahl medizinischer und fachtherapeutischer Verfahren wird das Sigma-Zentrum Bad Säckingen von Patienten aus ganz Deutschland aufgesucht. Als eine der großen privaten Fachkliniken für interdisziplinäre Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin in Deutschland hat das Sigma-Zentrum mit der Einrichtung des Sigma-Instituts im neuen Ärztehaus (Wirthstraße 9) beim Diakoniekrankenhaus auf die immer größere Nachfrage aus dem Raum Freiburg reagiert. Gerade in der Zeit vor und um Weihnachten sowie Silvester ist die Klinik besonders gefragt. Warum dies so ist, fragten wir den Ärztlichen Direktor Prof. Dr. Christoph Bielitz. Für viele Menschen ist Weihnachten eher ein Fest der unerfüllten Hoffnungen und Wünsche. Manche haben gar Angst vor den Festtagen. Woran liegt das? Aus psychotherapeutischer Sicht ist die Weihnachtszeit vor allem Stress. Nicht nur die Zeit der Liebe, der Hoffnung und des Lichts bricht an. Statt Stille und Familienidylle, erleben viele eine Zeit der Maximalbelastung mit Krise. Der Weihnachtsfriede stellt sich nicht überall ein, stattdessen eskaliert um Weihnachten oft ein Streit. Zu Weihnachten werden Ängste und Einsamkeit besonders bedrückend erlebt. Welche Gründe gibt es dafür? Das Fest der Hoffnung und des Lichts fällt in die Zeit des zu Ende gehenden Jahres, in der erfahrungsgemäß möglichst viel erledigt werden muss, sei es verordnet oder selbst so gewollt. Schon das stresst. Parallel werden unerfüllte Hoffnungen und Wünsche deutlich. Menschliche Grundbedürfnisse wie Ruhe, liebevolle Zuwendung, Geborgenheit, emotionale Nähe und Angenommensein werden aktiviert. Die Realität ist aber oft eine ganz andere: Zeitmangel, Trennungen oder belastende Familienverhältnisse sind häufig. Die Fähigkeit, sich selbst und anderen gegenüber einfühlsam zu sein, geht im hektischen Treiben unter. Es fehlt die Kraft, sich einander liebevoll zuzuwenden und Konflikte miteinander wohlwollend auszutragen. Gleichzeitig halten sich romantisierte Erwartungen von einer Idylle oder starre Rituale ohne Freiraum für persönliche Bedürfnisse äußerst hartnäckig. Zudem ist das Jahresende eine Zäsur, über den Jahresverlauf Bilanz zu ziehen, nicht nur steuerlich. Das geht nicht selten mit Frustrationen, Problemen und Sorgen einher. Aufgestaute Aggression entlädt sich. Zur Eskalation ist es dann nur noch ein kurzer Schritt. Hinzu kommen vermutlich auch saisonale Phänomene in der dunklen Jahreszeit. Wie kann man dem eigentlich Unvermeidlichen vorbauen? Es ist bekannt, dass die lichtärmeren Zeiten viele Menschen psychisch bedrücken. Im Herbst nimmt die Anzahl der von saisonaler Depression Betroffenen zu. Schon Goethe wusste um den Zusammenhang. Viele Menschen, denen das Phänomen bewusst ist, verreisen und machen Urlaub im Licht sozusagen. Wer nicht reisen kann, dem bleibt nur der Aufenthalt im Freien oder eben Lichttherapie mit medizinischen Lichtquellen, wenn sie verordnet ist. Und das gemeinsame Fest hilft dann genauso wenig wie eine Reise, wenn die Beziehung ohnehin kriselt? Oft ist das so. Es kann aber auch gut gehen, wenn man sich dessen bewusst ist, dass überzogene Harmonieerwartungen an Weihnachten oft enttäuscht werden. Enttäuschungen kommen indes immer wieder vor. Es stellt sich somit die Frage nach dem eigenen Festentwurf. Wie kann ich feiern, sodass es für mich und meine Familie feierlich und wohltuend ist? Wer sollte dabei sein, wer besser nicht? Schwieriger ist das für Menschen, die einsam sind und somit Angst vor der Stille und dem Vergleich zu anderen, scheinbar fröhlich Feierenden haben. Wenn Selbsthilfe nicht genügt: Was kann das Sigma-Zentrum etwa mit seinem Früherkennungszentrum beitragen? Bleibt der Weihnachtsfriede trotz achtsamer Vorbereitung und ehrlicher Auseinandersetzung mit sich selbst dennoch gänzlich aus bzw. eskalieren die Ärztehaus beim Diakoniekrankenhaus Freiburg ( © Nicolai Schmidt) Situationen, kann es hilfreich sein, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Das ist besonders dann der Fall, wenn Angst und Depression um sich greifen. Dafür gibt es psychosoziale Notdienste und Beratungsstellen. Auch das Sigma-Früherkennungszentrum in Bad Säckingen steht parat. Hier nimmt man sich auch gerade in der gefühlsbeladenen Zeit vor Weihnachten und um Silvester Zeit für die Seele. Prof. Dr. Christoph Bielitz ( © Sigma-Zentrum) Seite 3 Akuteinweisung an den Feiertagen? Sigma-Zentrum Bad Säckingen Private Akutklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik mit integrierter Neurologie, Innere Medizin und Allgemeinmedizin Dass es die richtige „ Entscheidung war, merkt man manchmal erst hinterher.“ Akut-Telefon 0 77 61 / 55 66 0 www.sigma-zentrum.de

INFORM